Weihnachtsmarkt 2014 - Feuerwehr Naitschau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Weihnachtsmarkt 2014

Vereinsleben > Veranstaltungen 2014

Weihnachtsmarkt 2014 in Naitschau-ein Event der Sonderklasse

So ist unser nunmehr 12. Weihnachtsmarkt zu beschreiben.
Alle unsere Anstrengungen wurden durch die vielen tausend Gäste, die unsere Naitschau am              1. Advent besucht haben, belohnt. Das gesamte Team ist geschafft aber glücklich. Jeder, der mitgeholfen hat unseren Weihnachtsmarkt zu etwas besonderem werden zu lassen, hat an dem Wochenende sein Bestes gegeben. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.
Pünktlich um 17.00 Uhr wurde unser Glühweinanstich eröffnet. Eine kurze Ansprache durch unseren Vereinsvorsitzenden und die läutenden Glocken war ein würdiger Anlass unsere neue Weihnachtsmarkt Pyramide ihre ersten Runden drehen zu lassen. Ja Ihr lest richtig, wir haben seit diesem Jahr eine ca. 5 Meter hohe Pyramide in Naitschau. Viele Gäste fotografierten und bestaunten sie, denn sie fügt sich optimal in unsren Weihnachtsmarkt ein. Das anschließende Märchen vom Mode und Show Team aus Greiz begeisterte nicht nur unsere Jüngsten auf dem Markt. Vielen Dank an die Darsteller. Unser DJ war im Stande den Naitschauer Dorfplatz in eine Partymeile zu verwandeln. Der Platz lichtete sich erst als am oberen Dorfteich ein spektakuläres Feuerwerk zündete. Begleitet von extra dazu ausgesuchter Musik liefen so manch einem Schauer der Begeisterung über den Rücken. Ganz herzlichen Dank an die Feuerwerker. Die Party ging bis gegen 2.00 Uhr. Dann kehrte langsam Ruhe auf dem Dorfplatz ein. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei den Anwohnern und den übrigen Naitschauern für die Rücksicht und das Verständnis.

Am Sonntag öffnete dann pünktlich 13.00 Uhr unser Weihnachtsmarkt. Die Händler boten ihre Waren an und unsere Handwerkermeile mit Dachdecker Andreas Wirges  und Steinmetzbetrieb Rau zeigten ihr Können. Unzählige Gäste genossen den Nachmittag und das Programm vom Schulchor Naitschau und den Jüngsten vom Kindergarten „Tausendfüßler“ aus Naitschau. Die vorgetragenen Stücke begeisterten die dicht stehenden Besucher vor der Bühne. Vielen Dank an die Erzieher und Lehrer die in sicherlich vielen Stunden die Programme mit den Kindern einstudiert haben.
Danach war das große aber zum Glück kurze Warten auf dem Weihnachtsmann angesagt. Der kam dann auch vom hohen Norden mit seinem Christkind und den beiden Wichteln Finn und Luis auf einer Kutsche bzw. hoch zu Ross. Petarius Stephanus hatte die ganze Verantwortung keines der Pakete unterwegs zu verlieren. Ganz herzlichen Dank an die daran beteiligten.
Unter der Leitung unseres neuen Kantors Herrn Großer stimmten der Kirchenchor Naitschau und der Naitschauer Posaunenchor weihnachtliche Weisen an, die zum Mitsingen einluden. Vielen Dank an alle Mitwirkenden.
Gegen 18.00 Uhr, dem letzten Höhepunkt des Programms, kochte die Stimmung nochmals richtig auf. Die Neugernsdorfer Schalmaienkapelle hatte für uns Weihnachts- und Stimmungslieder im Gepäck. Mit viel Applaus wurden sie dann in die Weihnachtszeit verabschiedet.
Der Taxitransfer war noch lange unterwegs, um alle wieder heil nach Hause zu bringen.

Nun haben wir in diesem Bericht schon vielen gedankt, doch ein ganz besonderer Dank gilt unserer Lokalzeitung, der OTZ. Redakteure aus Greiz und auch aus Zeulenroda besuchten uns bei der Vorbereitung und auch während der Durchführung unseres Weihnachtsmarktes, worüber wir uns freuten. An ihnen liegt es sicher nicht. Doch leider gibt es irgendwo eine Stelle  die uns offensichtlich boykottiert.
Um die 80 Markthelfer ermöglichen dieses Event in zigtausend Stunden. Tausende Besucher aus nah und fern geben uns weitestgehend positiven Kritiken. Im Radio werden wir als Geheimtipp gewürdigt und die OTZ bewertet uns mit einer Randnotiz. Die Naitschauer sind einfach enttäuscht darüber.
Auch Kritiken müssen erlaubt sein. Den Spaß an diesem schönen und liebevoll geschmückten Markt kann uns aber auch eine Zeitung nicht nehmen.
Denn das wichtigste seid Ihr unser liebes und treues Publikum. Ihr seid uns Ansporn und Lohn unserer Arbeit und so bleibt uns der ganz besondere Dank an alle die uns besucht haben und die uns mit Ihrer Hilfe  unterstützten. Egal ob in der Vorbereitung, der Werbung oder der Durchführung. So wünschen wir allen eine friedvolle Adventszeit, gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2015.

Eure FFW Naitschau


Hier noch ein paar schöne Bilder von Thomas Strauß
 
25.05.2017

Besucherzähler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü